Hier findest Du Antworten auf Fragen, die uns immer wieder gestellt werden. Wir hoffen, dass wir auch Deine Frage berücksichtigt haben. Falls nicht, kannst Du uns natürlich auch gerne direkt kontaktieren.

  • Der Erlös deines gespendeten Schmucks kommt unserer Initiative Mein Papa kommt zu Gute. Mit Mein Papa kommt bewahren wir die Eltern-Kind-Bindung, indem wir bundesweit getrennt lebenden Vätern und Müttern kostenfreie Übernachtungen und kinderfreundliche Umgangsorte am Wohnort des Kindes vermitteln. Denn wenn das eigene Kind nach der Trennung weit entfernt wohnt, ist es nicht immer einfach, organisatorisch und finanziell, einen engen Kontakt beizubehalten. Und wir stärken in dieser herausfordernden Zeit die Eltern mit einer individuellen pädagogischen Elternbegleitung zu praktischen Themen rund um den Umgang aus der Ferne und vor Ort. 

    Mein Papa kommt ist eine Initiative der gemeinnützigen Flechtwerk 2+1 gGmbH. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und wurde in 2012 von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgezeichnet.

  • Eine Eltern-Kind Bindung, die nach einer Trennung gewahrt und gestärkt wird, hat eine zentrale Bedeutung für die zukünftige Entwicklung des Kindes, das diesen Einschnitt im Leben zu bewältigen hat. Kurze Wege zu beiden Elternhäusern fördern diese Beziehung. Viele Trennungskinder in Deutschland leben aber oft hunderte Kilometer von einem Elternteil entfernt und längst nicht alle Eltern können sich die mit der geografischen Distanz verbundenen Übernachtungs- und Fahrtkosten leisten. Dank Deiner Spende kann Mein Papa kommt weitere Gastgeber erreichen und getrennt lebende Väter und Mütter gewinnen. Denn wir sind überzeugt: Wenn Kindern nach der Trennung das Verbundensein mit beiden Eltern erhalten bleibt, sind wir alle die Beschenkten!

    Wie Mein Papa kommt wirkt und wie wir getrennt lebende Väter und Mütter entlasten, haben wir in einigen anonymisierten Beispielen zusammengefasst.

  • Das Spenden Deines Schmucks ist einfach und sicher und folgt diesen 3 Schritten:
    1. Infomaterial zum Spendenprojekt anfordern: Formular ausfüllen und wir senden Dir innerhalb von 2 – 3 Arbeitstagen unverbindlich und unentgeltlich die Broschüre zum Spendenprojekt und eine Box zum sicheren Versand Deines Schmucks.  
    2. Spendenbetrag festlegen:  Nach Erhalt des Infomaterials fülle bitte das Online-Formular unseres Kooperationspartners, der ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG, mit Details zu Deiner Spende aus. Du allein entscheidest, wie viel Prozent des Materialwertes Du an uns spenden möchtest. Zur Orientierung: Der durchschnittliche Materialwert eines edelmetallhaltigen Eheringes liegt bei 80 Euro. Die ESG ermittelt im Edelmetallprüflabor den exakten Edelmetallwert. Es gilt immer der aktuelle Tagespreis. Den Materialwert kannst auch Du vor dem Versand über den Ankaufsrechner ermitteln. 
    3. Spendenpaket versenden: Sobald Du das Online-Formular ausgefüllt hast, wird ein Begleitschreiben erstellt. Lege dieses unterschrieben Deinem Paket bei. Stelle sicher, dass Du auf dem Paket Deinen Absender vermerkt hast. Wenn Du einen eigenen Karton für den Versand verwendest, dann beachte bitte unsere Sicherheitstipps. Alle Postpakete mit einem Materialwert unter 2.500 Euro sind über die ESG Scheideanstalt versichert. Verschicke Dein Paket nicht als Einschreiben, denn sonst haftet die Deutsche Post nicht im Falle eines Verlustes. 

    Schicke Dein Paket an:
    ESG GmbH & Co. KG
    Gewerbering 29b
    D-76287 Rheinstetten

  • Im Jahr 2012 gründete die Religionspädagogin Annette Habert mit dem Soziologen Jobst Münderlein die Flechtwerk 2+1 gGmbH. Jobst Münderlein ist geschäftsführender Gesellschafter des Sozialunternehmens, Annette Habert Initiatorin von Mein Papa kommt und Gesellschafterin der Flechtwerk 2+1 gGmbH. Beide kennen die Sorgen und Probleme von Familien mit zwei Elternhäusern aus dem eigenen Erleben als Alleinerziehende.

    Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey ist Schirmherrin von Mein Papa kommt. Die Initiative wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet u.a.: 2012 durch Bundeskanzlerin Angela Merkel als startsocial-Bundessieger 2011 sowie 2017 als Preisträgerin im Wettbewerb Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen. Zahlreiche Förderer und Pro-Bono-Partner haben uns geholfen, unseren Platz als Sozialunternehmen für Kinder mit zwei Elternhäusern einzunehmen. Ende 2014 erhielten wir von der auridis gGmbH eine Förderung zum weiteren Ausbau unseres Angebotes. Die auridis gGmbH ist ein gemeinnütziges Förderinstitut der Unternehmensgruppe ALDI SÜD.

    Als Mitgliedsorganisation in bundespolitischen Dachverbänden wie dem Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Bundesforum Männer, Zukunftsforum Familie e.V. sowie dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Bayern setzt sich Flechtwerk 2+1 gGmbH als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe für strukturelle und legislative Veränderungen zugunsten von Scheidungskindern ein. Mehr zur Entstehungsgeschichte der Initiative hier. Erfahre im ausführlichen Interview mit den Gründern Annette Habert und Jobst Münderlein wie alles begann und wie Mein Papa kommt wirkt.

  • Die Trennung ist für alle Familienmitglieder wie ein Erdbeben. Nichts bleibt, wie es war. Trotzdem wird aus dem Dreigestirn „Vater, Mutter, Kind“ nun hoffentlich nicht die Zweipersonenfamilie. Dem Kind und unserer Gesellschaft ist zu wünschen, dass aus der zerbrochenen Einheit von drei Personen stattdessen ein „2+1“ wird: Mutter mit Kind + Vater oder Vater mit Kind + Mutter. Trotz der Trennung des Paares besteht aus Sicht des Kindes seine familiäre Welt ja weiterhin aus drei Personen. Das Setting hat sich allerdings geändert.

  • Alle Postpakete mit einem Materialwert unter 2.500 Euro sind über die ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG versichert. Verschicke das Paket nicht als Einschreiben, denn sonst haftet die Deutsche Post nicht im Falles eines Verlustes. Achte darauf, dass Du keinesfalls das Paket mit Wörtern wie Gold, Schmuck, wertvoll etc. beschriftest.

  • Leider haben wir das DZI-Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen noch nicht. Um dieses zu erhalten, müssen wir in den zwei jüngsten abgeschlossenen Geschäftsjahren Spendeneinnahmen in Höhe von mehr als 25.000 Euro pro Jahr erhalten haben. Unsere Spendenaktion haben wir im Dezember 2017 gestartet.

  • Die ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG übernimmt als Kooperationspartner der Flechtwerk 2+1 gemeinnützigen GmbH den technischen Ablauf Deiner Schmuckspende. Die ESG mit Sitz in Rheinstetten bei Karlsruhe recycelt europaweit edelmetallhaltiges Scheidgut der Dental-, Schmuck- und Elektronikindustrie und ist auch im Bereich des privaten Edelmetallkaufs und -verkaufs tätig. Zu den gewerblichen Kunden des Unternehmens gehören beispielsweise Siemens, Jenoptik, MAN, Würth und Infineon.  

  • Ja, überall wo Kinder leben suchen wir Gastgeber. Als ehrenamtlicher Gastgeber kannst Du einem Flechtwerk-Vater oder Flechtwerk-Mutter kostenfreie Übernachtungen und Kinderzimmer auf Zeit anbieten. Du kannst uns auch mit einer einmaligen oder regelmäßigen Geldspende unterstützen. Mehr Infos gibt es hier

  • Den Anstoß zur Spendenkampagne gab die Spende von einer Frau, die in der Zeitung von Mein Papa kommt gelesen und sich kurzerhand entschlossen hatte, ihren alten Ehering einschmelzen zu lassen und den Erlös für das Glück von Scheidungskindern zu spenden. Wir begannen uns mit der Frage zu beschäftigen: Was passiert eigentlich nach einer Trennung mit dem abgelegten Ehering? Dieses Symbol der Unendlichkeit und des Versprechens einer gemeinsamen Zukunft landet manchmal zum Abschied leider in einem Fluss, im Müll oder ganz einfach in einer Schublade. Mehr als 300.000 Eheringe verlieren in Deutschland so jährlich ihre Bestimmung und ein hoher Materialwert an Gold und Silber bleibt ungenutzt. Mit unserer Spendenaktion wollen wir diesen Schatz heben und diesem emotionalen Symbol eine neue Sinn stiftende Bestimmung geben – für Kinder mit zwei Elternhäusern.

 
Logoleiste Scheidungsringe schmal neu